zurueck zu Saison 2009

Red Im Fruehling (hier unter Marianne) lebte Red noch einmal auf. Der grosse Fuchs mit dem noch groesseren Herzen war das ideale Ranchpferd, schnell, sicher und cowy. Er behielt in allen Lebenslagen die Nerven. Doch im Oktober konnte der 20-jaehrige nicht mehr. Wir entschlossen uns fuer ein wuerdiges Ende. Der Schuss zwischen die Augen toetete Red sofort. In meinem Herzen wird er immer das Pferd bleiben, das mich in meinen ersten Jahren in Wyoming unermuedlich ueber die Praerie trug. Ich habe so viel von Red gelernt.
Willy Willy lebt noch. Der alte braune Wallach konnte bei der harten Rancharbeit nicht mehr mithalten, aber da er ein sicheres Kinderpferd ist, haben wir fuer ihn ein neues Heim finden koennen. Wir haben ihn an eine religioese Einrichtung in Sheridan gestiftet, die es Kindern aus armen Familien ermoeglicht zu reiten. Willy bekommt die beste Pflege und wird nach Strich und Faden verwoehnt. Und die kurzen Ritte mit leichter Ladung steckt er problemlos weg.
Cheyenne Cheyenne ist eine absolute Schoenheit. Wir haben die eingetragenen Buckskin-Paintstute bei einer Auktion gekauft. Leider hat man uns verschwiegen, dass Cheyenne chronisch lahm ist. Der Tierarzt vermutet, dass sie gespritzt worden ist. Nach einigen Ritten stand sie nur noch im Korral. Jetzt ist sie eine Zuchtstute im Sueden Wyomings. Die neuen Besitzer haben ausserdem in ihre Hufe investiert. Wenn sie nicht zu viel, zu schnell und korrekt geritten wird (was wir bei Gaestepferden leider nicht garantieren koennen), wird sie nicht mehr lahm.
Belle Belle war ein fantastischer Huetehund ... leider wollte sie auch vorbeifahrende Pick-ups hueten. Eines Abends im September kam sie unter die Raeder eines Nachbarn. Brandy musste sie erschiessen. Ihr Hundekollege Homer hat dieses Jahr noch einmal Glueck gehabt, auch er wurde angefahren, kam aber ohne bleibende Schaeden davon. Es fahren wirklich nur durchschnittlich drei Fahrzeuge am Tag vorbei, aber unsere Border Collies verpassen keines. Von jetzt an muessen sie an die Leine, wenn sie nicht arbeiten. 
 

zurueck zu Saison 2009